Logo Cratoni

POWERTRAXX
MTB GPS-TRACKER

Tunap Sports

Bullhead Bike

Bike Station Tirschenreuth
BIKE-STATION TIRSCHENREUTH

Funsporthelden

DIMB

ARGI+

NEWS

Wir renovieren für euch!

Wir renovieren und bauen unsere Seite für euch um! Wir bitten um Verständnis, ...
[Mehr...]

Fortbildung Outdoor Erste Hilfe

Wir bilden uns ständig weiter. Ein sehr interesantes Thema, die Outdoor ...
[Mehr...]

BIKE MAGAZIN Deutschland Trail 2019

Unterwegs mit Anne Terpstra vom Ghost Race Team durch das Fichtelgebirge ...
[Mehr...]

Fahrtechnik Kurve

Mit der richtigen Kurven Technik gewinnt Ihr neben mehr Sicherheit gleichzeitg ...
[Mehr...]

Festival Rock The Hill 2019

Freitag, Samstag und Sonntag Schnupper Kurs Fahrtechnik mit MTBOBERPFALZ ...
[Mehr...]

Start in den Sommer 2019

Nun ist er endlich da, der Sommer 2019. Wir waren die letzten Tage fleißig ...
[Mehr...]

Vorschau Trail-Camp Tirol 2020

Läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen? 
[Mehr...]

2019 FAHRTECHNIK, TOUREN, WORKSHOP, KURSE, NEU BEI MTBOBERPFALZ

2019 startet MTBOBERPFALZ durch und hat ein Kleingewerbe gegründet. Ab ...
[Mehr...]

Slowakei 2018

Wir kommen auf jedenfall wieder in dieses schöne Land. Die ersten Bilder ...
[Mehr...]

Biker suchen nach einer mysteriösen Mine

Der Mountainbike Sport lebt von neuen Herausforderungen. Auf der Suche ...
[Mehr...]

MAKING OF

MAKING OF"THREE DAYS FICHTLMOUNTAINS" Tag 1  Marktredwitz - Fleckl ...
[Mehr...]

Deutschland Trail - Bike Magazin

Auf Trails mit dem Mountainbike einmal quer durch Deutschland. // ...
[Mehr...]

NEUE TOUR ONLINE

Granit, Wurzel, Trails und ein wenig Geschichte, eine perfekte Mischung ...
[Mehr...]

Good Morning Fichtelmountains 2017

Nun endlich Online, die Bilder unserer verrückten Good Morning Fichtelmountain ...
[Mehr...]

Facebook

MTB-Oberpfalz Logo 2019

Thüringer Wald - Rennsteig 2012

Abendteuer sagenumwobener Rennsteig an einem Tag!

Zerbröselt der Mythos Rennsteig bereits am Anfang zwischen Gerümpelschuppen und Werra die von einer dröhnenden Autobahnbrücke überspannt oder die Idylle vom vorbei donnernden Güterzug buchstäblich zerschlagen wird?

Es kann nur besser werden, jetzt bin ich schon mal hier und mein Auto steht am anderen Ende des sagenumwobenen Rennsteig. Der Kammweg gilt als Hochkaräter der Fernwanderer und auch Mountainbiker bzw. Radfahrer sind herzlichMTB-Tour Rennsteig 2012 willkommen. Gibt es ja sogar einen etwas längeren Rennsteig Radweg der immer wieder ein Stück auf dem Original Rennsteig führt. Für mich gibt es keinen Weg zurück sondern nur nach vorne.

Kurz nach 7 Uhr morgens machte ich mich alleine auf an den Null Punkt des Rennsteiges. Kein Wanderer oder Mountainbiker weit und breit! Komm ich zu spät? Ist der Rennsteig nicht mehr das was er einmal war? Dort fischte ich um der alten Sitte Willens einen Stein aus der trüben Werra wo dieser bereits heute am Abend in die Saale plumpsen soll. 168 Kilometer ungestörtes Kurbel, Schwitzen, Fluchen, Kämpfen mit dem eigen Schweinehund und purem Naturerlebnis. Doch so wirklich glauben kann ich es im Moment noch nicht. Um große Wanderzonen hab ich als Biker stets einen großen Bogen gemacht um Diskussionen über Wegerecht mit Wanderern prophylaktisch aus dem Weg zu gehen. Wir Mountainbiker sind ja die schwarzen Ritter von damals. Rücksichtslos, brutal, laut und zerstörerisch böse Wichte auf stählernen Monster ohne Klingel.

Neun Tage brauchte ein typischer Wanderer, den ich beim Abendessen Gesellschaft leistete für die 168 Kilometer lange Strecke. Nach einigen Kurbelumdrehungen beißt bereits der erste Anstieg kräftig an meinen Beinen. Doch solches Gelände bin ich ja aus meiner Heimat gewönnt wo einzelne mickrige Anstiege brutal kurz hinter einander folgen wie Kugel aus einem Maschinengewehr. Startet man von Blankenstein aus, zeigt sich die Topografie lange Zeit sanft und gutmütig, um dann am Großen Inselberg ihre ganze Macht zu demonstrieren. Dieser liegt beim Start vom Eisenacher Stadtteil Hörschel bereits am Anfang vor meinem Vorderrad und lacht sich gemütlich einen. Egal wie man sich entscheidet, die Muskeln müssen so oder so ihre Leistung bringen und die Waldesruhe saugt den Alltagsstress buchstäblich aus jeden Winkel des Körpers. Ein munterer Wechsel von verschiedenn MTB-Tour Rennsteig 2012Untergrund-Facetten, Steigungsarten und Wegbreiten wechseln sich ab. Verzweiflung kommt langsam auf, ich hatte ganz klar was anderes erwartet.

Nach knapp zwei Stunden liegen gerade mal 35 Kilometer hinter mir. Endlich mal kein Wald rings rum sondern ein toller Ausblick vom 916 Meter hohen Großen Inselberg und seine Antennenanlagen. Weiter geht es dem gut ausgeschilderten Rennsteig Richtung Oberhof, wo die Wintersporthelden auf Skirollern dem Winter hinter her trauern. Eigentlich Mittagszeit vermeldet mein Magen, aber bei den Preisen vergeht mir der Appetit und so müssen mich die selber gemachten Müsliriegel weiter mit Energie versorgen. Die Kilometer rinnen quälend langsam dahin, die Stunden dagegen verfliegen viel zu schnell. Nach knapp 70 Kilometer steh ich auf den 982 hohen Beerberg. Von dort geht es weiter zum Gedenkstein des Volksmusikanten Herbert Roth, der das legendäre Rennsteig-Lied trällerte. Jetzt kann es doch nur noch Bergab gehen, doch der nächste kleine Anstieg lacht bereits hinter der nächsten Kurve.

Die Franken haben den Rennsteig Kilometer weit asphaltiert, eigentlich schade. Am Kurfürstenstein, 25 Kilometer vor dem Ziel, kreuzt die ehemalige innerdeutsche Grenze den Traditionsweg gleich sechsmal. Aber große Begeisterung für den Rennsteig kommt nach wie vor nicht auf. War es falsch ihn an einem Tag mit dem Mountainbike zu bezwingen. Die letzten Kilometer geht es Tendenziell nur noch Bergab. Zum Glück, den das Restlicht vom Tag zeigt mir gerade noch die richtige Richtung. Jetzt komm ich am Schluss doch noch unter Zeitdruck den ich selber Verursacht habe. Die Stirnlampe flog im letzten Moment aus Gewichtsgründen aus dem Rucksack. Kurz vor 21 Uhr stand ich am Ende des Rennsteiges in Blankenstein an der Saale. Der Stein aus der Werra plumpste gut hörbar in die Saale die irgendwo unter mir langsam dahin fliest.

Jetzt machte es sich bezahlt, bereits am Anfang meines Abenteuers Fotos vom Ende des Rennsteiges gemacht zu haben. Es ist stock finstere Nacht als ich mich auf dem Heimweg meines Abenteuers zum gut 120 Kilometer entfernten eigenen Bett machte. Auf der Heimreise dachte ich lange über den Mythos Rennsteig nach.

Warum hab ich ihn nicht gefunden???

Startpunkt: Hörschel

GPS Daten

Gesamtlänge 168,7 km
Höhenmeter ca 3.600 hm
Fahrzeit 13,5 - 15 Std.
Kondition 6
Technik 3
Natur 4
Panorama 3
Schnitzelindex 1
Schwierigkeit S2

Weitere Bilder findet Ihr in der Galerie!


www.mtboberpfalz.de

Wer später bremst, ist länger schnell!